Navigation
Select location

Zehendruck, AB und tcpO2PeriFlux 6000

  • Komplette Beurteilung der Durchblutung in Extremitäten
  • Zeitsparend
  • An den Patienten anpassbare Untersuchungen
Drucken Nach oben

Peripherer Druck und transkutaner Sauerstoff (TCOM)

PeriFlux 6000 bietet eine einzigartige Möglichkeit makrozirkuläre und mikrozirkuläre Messungen zu kombinieren. Mit dem selben Gerät und der selben Software werden hochwertige Diagnosen von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten und genaue Beurteilungen des Wundheilungspotenzials erstellt.

Eigenschaften

Makrovaskuläre Untersuchungen

PeriFlux 6000 bietet eine Reihe von makrozirkulatorischen Untersuchungen einschließlich Knöcheldruck, Zehendruck, Pulsvolumenaufnahmen (PVR) und segmentale Drücke. Bis zu 12 unabhängige Druckanschlüsse und eine eingebaute Pumpe erleichtern den Arbeitsablauf. Die PSW ExM Software umfasst die  automatische Berechnung von Knöchel-Arm-Index (ABI) und Zehen-Arm-Index (TBI) samt dediziertes Laufbandprotokoll. Für die Erkennung werden Laser-Doppler-Sonden verwendet, die auch an den Gefäßen der Glieder sensibel sind.

Mikrovaskuläre Untersuchungen

Sowohl die Mikrozirkulation als auch die Makrozirkulation beeinflussen die Wundheilung. Für eine genaue Beurteilung des Wundheilungspotenzials und für die Bestimmung der Amputationshöhe werden daher mikrovaskuläre Untersuchungen empfohlen. Die bewährten Untersuchungen transkutaner Sauerstoff (tcpO2), Gewebereaktion auf lokale Erwärmung und Hautperfusionsdruck (SPP) können mit PeriFlux 6000 vorgenommen werden.

Zeitsparend

Die PSW ExM Software ermöglicht zeitsparende, parallel laufende Gefäßuntersuchungen. Viele Krankenhäuser finden, daß transkutane Sauerstoff-Messungen (tcpO2) zu viel Zeit in Anspruch nehmen und verzichten daher auf diese Untersuchung. Mit parallel laufenden Untersuchungen können Zehen- und Knöcheldruck gleichzeitig mit dem Grundlinien-tcpO2 gemessen werden und liefern somit alle Daten, die für eine korrekte klinische Diagnose benötigt werden. Für eine Übersicht klicken Sie bitte auf das Video.

Anpassbare Untersuchungen und Arbeitsabläufe

Jede Untersuchung kann an den individuellen Patienten angepasst werden. BeispieL: Ein Patient mit einem diabetischen Fußgeschwür sollte anhand von Zehendruck- und tcpO2-Messungen beurteilt werden. Ein Patient mit Schmerzen beim Gehen sollte jedoch mit ABI und Zehendruck untersucht werden.
 

"Schritt-auf-Schritt"-Anweisungen, automatische Berichterstellung

Deutliche Anweisungen (erhältlich in mehreren Sprachen) während der gesamten Untersuchung.  Der anwenderunabhängige Arbeitsablauf liefert jederzeit zuverlässige Ergebnisse. Nach der Untersuchung werden alle Ergebnisse in einem automatisch erstellten Bericht dargestellt, falls gewünscht auch mit Fotos für das Dokumentieren der Wunde.

Die Lösung für kalte ischämische Füße

Bei Patienten mit kalten ischämischen Füßen ist es oftmals schwierig die distalen Drücke zu messen. Viele vaskuläre Labors wärmen daher routinemäßig die Füße der Patienten mit IR-Lampen, Fußbad und anderen Methoden. PeriFlux 6000 bietet eine Alternative. Wärme in Kombination mit einer Laser-Doppler-Sonde ermöglicht die lokale Erwärmung der Haut an einem Messpunkt und vermeidet somit zeitraubende und ungenaue traditionelle Methoden.

Mit HL7 und DICOM kompatibel

Die PSW ExM Software ist mit DICOM (Digital Imaging and Communication in Medicine) und HL7 (Healthcare Language Level 7) kompatibel. Patienteninformationen (Arbeitslisten) können automatisch importiert und Daten exportiert werden.

Geläufige Konfigurationen

PeriFlux 6000 ist ein flexibles System und kann den Kundenwünschen entsprechend angepasst werden. Es stehen fünf Pakete zur Verfügung: PeriFlux 6000 Combined Standard bzw. Premium, PeriFlux 6000 tcpO2 und PeriFlux 6000 Peripheral Pressure Standard bzw. Premium. Für jedes Paket sind zusätzliche Optionen verfügbar. Jedes Paket kann jederzeit auf ein anderes Paket erweitert oder mit zusätzlichen Kanälen, für weitere Meßstellen, ausgerüstet werden, 

Aufgrund der fortlaufenden Verbesserung unserer Produkte behalten wir uns das Recht vor, sämtliche Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die 510(K)-Genehmigung für PeriFlux 6000 umfasst gegenwärtig noch nicht die Einheiten PF 6010 und PF 6050.

PeriFlux 6000 Combined

Zeitsparende und genaue Lösung für eine komplette vaskuläre Beurteilung der Duchblutung der Extremitäten, einschließlich sowohl makrovaskulären als auch mikrovaskulären Untersuchungen.

Premium: Zehendruck, ABI, 3 x tcpO2 und PVR.

Standard: Zehendruck, ABI, 2 x tcpO2 und PVR.

PeriFlux 6000 Peripheral Pressure

Umfasst alle für eine genaue PAVK-Diagnostik benötigten nichtinvasiven Gefäßuntersuchungen, einschließlich genauen Zehendruckmessungen. Kann jederzeit auf einen PeriFlux 6000 Combined erweitert werden.
Premium: Zehendruck, ABI und PVR. Lokale Erwärmung.
Standard: Zehendruck, ABI und PVR.

PeriFlux 6000 tcpO2

Kompakte und elegante Lösung für das bei der Wunddiagnostik nützliche tcpO2-Monitoring.

Das Gerät ist tragbar, wird mittels Touchscreen bedient und kann mit bus zu 8 tcpO2-Kanälen ausgerüstet werden. Eine Kamera ermöglicht das Dokumentieren der Wunde. Kann jederzeit auf ein PeriFlux Combined System erweitert werden.

Klinische Vorteile

Warum sowohl Makro- als auch Mikrozirkulation beurteilen?

Bei Diabetikern sind die peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK) oftmals aggressiver mit einem erhöhtem Risiko für Amputationen. Patienten mit kritischer Ischämie (CLI) haben arterielle Läsionen, welche den nutritiven Blutfluss des Gewebes stören. Sowohl makrovaskuläre Krankheiten als auch mikrovaskuläre Dysfunktionen beeinträchtigen die Durchblutung bei diesen Patienten. Makrovaskuläre Untersuchungen liefern ungenügende Information über die Durchblutung der Extremitäten und über das Wundheilungspotenzial. Für eine genauere Beurteilung des Schweregrades der Krankheit haben sich zuzätzliche mikrovaskuläre Untersuchungen als hilfreich erwiesen, so z.B. transkutaner Sauerstoff (tcpO2), Gewebereaktion auf lokale Erwärmung und/oder Hautperfusionsdruck (SPP).

Support

Kundensupport ist wichtig

Für uns ist ein ausgezeichneter Kundensupport wichtig. Nachfolgend finden Sie hilfreiche Links und Dokumente. Fragen Sie uns ganz einfach, wenn Sie etwas nicht finden können.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktangaben.
Erfahren Sie mehr über: PeriFlux 6000
Verbessert die Lebensqualität seit 1981

Perimed AB, gegründet im Jahre 1981, bietet Geräte, Software und Fachkenntnisse zur Beurteilung der Mikrozirkulation. Wir führen Laser-Doppler, Laser-Speckle (LASCA) und transkutanen Sauerstoff (tcpO2 or TCOM) für genaue Überwachung und Messungen der Durchblutung und Sauerstoffsättigung des Gewebes in Echtzeit. Unsere modularen Geräte PeriFlux System 5000 und PeriFlux 6000, unser neuestes Gerät, eignen sich ausgezeichnet für die Bestimmung von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK) und kritischer Ischämie (CLI) und für die Beurteilung des Wundheilungspotenzials bei Gefäßpatienten. Unser Blutperfusions-Imager PeriCam PSI System ermöglicht die Untersuchungen von Aufzweigungen, wie z.B. während kortikalen Streudepressionen.