Navigation
Select location
Drucken

Laser-Doppler-Imaging

Anhand vom Laser-Doppler wird die gesamte lokale mikrozirkulatorische Durchblutung einschliesslich der Perfusion in den Kapillaren (nutritiver Fluss), Arteriolen, Venulen und Shunten gemessen. Die Technik basiert auf der Emission eines Laserstrahls via einer faseroptischen Sonde.

Obwohl die Bewegnung des Laserstrahls fortlaufend erscheint, besteht jede Messung aus einer Anzahl einzelner Messpunkte. Der Laserstrahl hält an jedem Messpunkt einige Millisekunden an um die Durchblutung im Gewebe abzutasten und bewegt sich dann zum nächsten Messpunkt hin. Die maximale Anzahl der Messpunkte ist 255 x 255. In einem Bild können also mehr als 65 000 einzelne Gewebestellen abgetastet werden. Normalerweise ist es vorteilhaft die Durchblutung über viele Messpunkte zu verteilen, da jeder einzelne Messpunkt empfindlich für Geräusche und Veränderungen im Gewebe ist.

Das Licht wird verstreut und teilweise von dem zu untersuchendem Gewebe absorbiert. Ein Teil des verstreuten Lichts kehrt an die Gewebeoberfläche zurück und wird mittels des im Gerät enthaltenen Fotodetektors registriert. Dieses Signal wird dann bearbeitet und liefert Informationen über den mikrozirkulatorischen Blutfluss. Laut dem Laser-Doppler-Prinzip verändert das Licht, das auf sich bewegenden Blutzellen trifft die Wellenlänge (Dopplerverschiebung), während das Licht, das auf ruhende Gegenstände trifft unverändert bleibt. Die Durchblutung kann berechnet werden, da das Ausmaß und die Frequenz dieser Veränderung der Wellenlänge von der Anzahl und der Geschwindigkeit der Blutzellen abhängig sind und nicht von deren Bewegungsrichtung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktangaben.
Erfahren Sie mehr über: PeriCam PSI System
Verbessert die Lebensqualität seit 1981

Perimed AB, gegründet im Jahre 1981, bietet Geräte, Software und Fachkenntnisse zur Beurteilung der Mikrozirkulation. Wir führen Laser-Doppler, Laser-Speckle (LASCA) und transkutanen Sauerstoff (tcpO2 or TCOM) für genaue Überwachung und Messungen der Durchblutung und Sauerstoffsättigung des Gewebes in Echtzeit. Unsere modularen Geräte PeriFlux System 5000 und PeriFlux 6000, unser neuestes Gerät, eignen sich ausgezeichnet für die Bestimmung von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK) und kritischer Ischämie (CLI) und für die Beurteilung des Wundheilungspotenzials bei Gefäßpatienten. Unser Blutperfusions-Imager PeriCam PSI System ermöglicht die Untersuchungen von Aufzweigungen, wie z.B. während kortikalen Streudepressionen.